Integration/Inklusion an der Geschwister-Prenski-Schule

Alle Klassen der Sekundarstufe I werden in der Regel von zwei Lehrkräften betreut. In den Schwerpunktklassen mit kleineren Frequenzen sind auch Sonderschullehrer und -lehrerinnen tätig. Dadurch gibt es eine enge Kooperation mit zwei Förderzentren. Das gemeinsame Leben und Arbeiten von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Kulturen und Nationalitäten, mit unterschiedlichen psychischen und physischen Voraussetzungen ist längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Das gemeinsame Lernen unserer Schülerinnen und Schüler im Team ist Grundlage für die inklusive Schule. Welche Schulabschlüsse unsere Schüler erreichen, hängt nur von ihrer Begabung ab, nicht von eventuellen besonderen Bedarfen oder Einschränkungen.

Zunehmend wichtiger sind auch Berufsorientierung bzw. praxisvorbereitende inklusive Projekte geworden, bei denen wir mit Berufsschulen und Berufsbildungswerken kooperieren. Auch in diesen Maßnahmen (z.B. in der Metallwerkstatt) arbeiten behinderte und nichtbehinderte Jugendliche gemeinsam.

Verantwortlich für den Bereich Inklusion an der Geschwister-Prenski-Schule: Almut Clemens